Energie Detektei

das werkzeug
für unser handwerk

Bild von Wärmebildkamera

Thermokamera FlirB620

Dieses Gerät verwenden wir bei Messungen, an denen eine sehr hohe Auflösung sowohl im bildlichen als auch im thermischen Bereich gefordert wird. Aufgrund der Bildauflösung von 640 x 480 Messpunkten sind sehr hochauflösende Bilder möglich, auf größere Distanzen bleibt der Messfleck  auch noch klein und dadurch bleibt die Messung sehr genau. Bei einer Empfindlichkeit des Detektors von 40 mK bleiben die Bilder auch bei kleinen Temperaturdifferenzen scharf. Dies ist speziell in der Leckortung eine sehr wertvolle Spezifikation.

 

Bild von Wärmebildkamera

Flir P6

Die kleine Kamera verwenden wir speziell beim Aufspüren von Energieverlusten. Dieses Gerät hat zwar eine weniger große Auflösung, eignet sich jedoch aufgrund der Handlichkeit sehr gut für den Einsatz in der Energieberatung.

 

Durchflussmessgerät Fluxus AD11 6724

Mit diesem Messgerät ist es uns möglich, Flüssigkeiten im Volumen- oder Massenstrom zu bestimmen. In Verbindung mit Temperaturabgriffen ist die Bestimmung der Leistung auch möglich. Ein Datenlogger zeichnet die Zustände in gewünschten Abständen auf und macht dadurch eine lückenlose Erhebung in einem individuell bestimmten Zeitraum möglich. Das Gerät ermittelt per Ultraschallsender und -empfänger die Zeit, die das Signal vom Sender zum Empfänger braucht. Ist die Fließgeschwindigkeit höher, wird das Signal verzerrt und braucht so länger zum Empfänger. Die Wandstärke des Rohres spielt dabei eine sehr wichtige Rolle. Diese können wir mittels Wandstärkenmessgerät ermitteln.

 

Walcher Lastprofil-Datenlogger

Mit Hilfe dieses Datenloggers lassen sich Lastprofile, Ströme, Spannungen, Cos PHI, Oberschwingungen und Langzeitflicker über einen frei wählbaren Zeitraum im Zwei-, Drei- oder Vierleitersystem aufzeichnen. Das Betriebsverhalten von Gebäuden und Anlagen lässt sich nachvollziehen und auf unnötige Zustände hin analysieren. Stand-By-Verluste können so rasch ausfindig und behoben werden. Aber auch spezielle Probleme wie Netzverhalten oder Netzrückwirkungen lassen sich damit feststellen.

Ströme bis 2.000 Ampere und Spannungen bis 900 Volt machen das Gerät universal einsetzbar. Vom Drucker bis zur Industriemaschine können Lastprofile ermittelt werden.

 

Dieses Gerät setzen wir speziell ein um den Leerlauf- und Stand-By-Verbrauch zu ermitteln. Sind erst die verursachenden Gerätschaften bekannt, ist es oft ein leichtes eine Strategie zur Vermeidung zu entwickeln.

 

Licht-Messgerät PCE-174

Mit diesem Messgerät wird der einfallende Lichtstrom pro Flächeneinheit gemessen. In der Folge kann die Aussage getroffen werden, ob eine Unter- oder Überbelichtung vorliegt. Durch die Datenloggerfunktion lassen sich Lichtregel- und Steuersysteme im Zeitverlauf auf deren Effizienz prüfen.

Wir verwenden dieses Messgerät um Energieverluste aufgrund Überbelichtung oder bestehende Lichtregelsysteme zu finden.

 

Blower-Door Messgerät “Blower Check”

Wie dicht ein Gebäude errichtet wird, ist letztendlich entscheidend wie viel Energie verbraucht wird, aber auch ob später Bauschäden infolge Kondensation zu befürchten sind. Mit Hilfe eines Blower-Door Messgerätes kann bestimmt werden, wie dicht ein Gebäude erbaut wurde. Das heißt, es kann auch die Qualität der Errichtung nachvollzogen werden.

Mit diesem Messgerät unterstützen wir Bauherrn und Baumeister in der Qualitätssicherung. Sind Fehler passiert, versuchen wir in Verbindung mit der Thermokamera Leckagen zu orten, um deren Behebung gezielt vornehmen zu können.

 

Datenlogger Temperatur und Luftfeuchtigkeit

Diese Datenlogger können, in bis zu 4 Kanälen gleichzeitig, Temperatur und Luftfeuchtigkeit erfassen. Diese Logger setzen wir speziell in der Forschung für Schimmelbildung in Wohnräumen ein. Ist erst einmal die Ursache bekannt, können gezielt Maßnahmen gesetzt werden.